Wanderungen mit Schneeschuhen

Heutzutage wird der Schneeschuh eher als Sportgerät angesehen. Seit Mitte der 1990er istdas Laufen und Wandern mit Schneeschuhen eine Trendsportart geworden. Es bietetsich in erster Linie für Menschen an, die nicht Ski fahren wollen oder könnenund denen es auf schnelle Abfahrten nicht ankommt. Die meisten Alpengipfel, dieim Winter mit Skiern bestiegen werden können, lassen sich ebenso gut mitSchneeschuhen erreichen.

 

Vorbereitung einer Tour

Ähnlich wie bei Skitouren, abseits der Pisten und Loipen, sollten Wanderer immer auf den

Naturschutz achten, Waldgebiete meiden, sich an Begehungsverbote halten und in

der Lage sein, zu entscheiden, wann eine Tour rechtzeitig abgebrochen werden

muss (zum Beispiel bei Lawinengefahr, Erschöpfung, Orientierungsproblemen bei

schlechter Sicht, oder Zeitverzug). Um Gefahren so weit wie möglich zu

minimieren, müssen alle Schneeschuhwanderungen sorgfältig vorbereitet werden.

Dazu gehört besonders: Informationen über

Lawinenstufen und Wetter einholen, danach die Tour ausrichten

die Leistungsfähigkeit der Teilnehmer richtig einschätzen

durch genaues Kartenstudium die optimale, d. h. sicherste, Route festlegen

den Zeitbedarf für Pausen, Einkehrmöglichkeit und Reserven kalkulieren (im Winter sind die Tage

kurz), ein schwierigerer Abstieg dauert dann länger als der Aufstieg

Kontrolle der Lawinen- und Notfallausrüstung.

 

Ausrüstung

Für eine Schneeschuhwanderung werden neben den Schneeschuhen selbst sowie zwei

Skistöcken mit großem Schneeteller eine Reihe weiterer Ausrüstungsgegenstände

empfohlen. Dazu gehören:

Rucksack mit einer

Befestigungsvorrichtung für die Schneeschuhe

Bergsteigerschuhe

und Gamaschen

Verpflegung und

Warmgetränk, Isomatte oder Sitzkissen als Unterlage

Wetterfeste

Winterkleidung (atmungsaktiv)

Eine Lawinenausrüstung bestehend aus einem Verschüttetensuchgerät, einer

Lawinenschaufel und einer Lawinensonde. Optional können zusätzlich noch ein

Airbagrucksack, ein Avalanche-Ball und ein Avalung mitgeführt werden.

Eine Notfallausrüstung besteht aus einem Erste-Hilfe-Set, einem Handy zum Absetzen

von Notrufen, einer Rettungsdecke und einem Biwaksack für ein eventuelles

Notbiwak oder zum Warmhalten eines Verletzten.

Edelsberg

Edelsberg 1630 m

Bilder

Perfekte Bedingungen auf dem Edelsberg.

Video

Hier geht's zum Video zur Tour. Der Name ist Programm: nur 100 Sekunden ;-) Versprochen

Edelsberg (1629 m) und Alpspitze (1575 m) sind die

nördlichsten höheren Berge des Allgäus und bieten eine entsprechend gute

Aussicht auf das Alpenvorland und die hohen Allgäuer im Süden. Auch sie sind

als Schneeschuhtour wohl bei ziemlich allen Lawinenverhältnissen zu gehen.

Diesmal ging es von Nesselwang westlich über die Schulter

hinauf. Vorne hinab, vorbei am Sportheim Böck, hinab zur Kappeler Alm und

später weiter über Kreuzweg via Maria Berg zum Parkplatz der talstation

Alpspitzbahn.

4,5 Std, 787 Hm, leicht, Exposition West

Panoramen Karten Webcams

Und hier gibt es ein Gipfelpanorama zu bestaunen

Und hier ein Panorama der Kappeler Alm mit Blick in den Königswinkel


0 Kommentare

Edelsberg - eine Schneeschuhtour

Edelsberg - eine Schneeschuhtour

Bilder

Die erste Schneeschuhtour der Saison!

Video

 

 

Bei meiner Schneeschuhtour auf den Edelsberg kam ich ganz schön ins Schwitzen. Spuren bei 50 cm strengt echt an.

 

 

 

Von Pfronten über die Gunthütte hinauf auf den Edelsberg. 750 Hm, 5 Std. 50 cm Neuschnee. Spurarbeit.

 

 

Panoramen Karten Webcams

Hier gibt es ein prächtiges 360° Rundum-Kugel-Panorama

Und hier ein 180° Panorama